aktuelle und historische Wetterdaten
  • Der Himmel über Hamburg-Langenhorn am 22.02.2018 um 12.00 Uhr MEZ, Blickrichtung Südwest. Heute Nachmittag gelegentlich etwas auflockernde Bewölkung mit etwas Sonnenschein, dabei trocken. Die Temperaturen steigen auf plus 2 bis plus 4 Grad.

Sie befinden sich hier: Startseite

Herzlich willkommen!

Auf den folgenden Seiten finden Sie u.a. die aktuellen Wetterdaten, die täglich in der Zeit von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr alle 30 Minuten aktualisiert werden, sowie historische Daten ab 01.01.1938 in Form von Tabellen und Grafiken. Die Wetterdaten unter dem Menüpunkt "Awekas" und die Wetterdaten im oben laufenden "Wetterticker" werden rund um die Uhr aktualisiert. Des Weiteren erhalten Sie Informationen über die von mir verwendete Wetterstation (Menüpunkt "Station"), sowie einen Link zum Autor der verwendeten Software (Menüpunkt "Software").

aktuelle Wetterwerte aus Hamburg-Langenhorn

Wetter-Display

Das Wetter-Display ist quasi das Display meiner Konsole (Monitor) der Wetterstation. Hier können alle Wetterdaten, sei es die aktuellen, die der letzten 24 Stunden, die des aktuellen Monats und die des aktuellen Jahres, abgerufen werden (grüne Schriftfarbe). Ferner ist auch eine Wettervorhersage implementiert. Sie werden erstaunt sein, wie viele Daten hier einsehbar sind. Fahren Sie mit Ihrer Maus über die einzelnen Felder (Mouseover).

Nachrichten rund um das Wetter

Januar 2018 global gesehen fünftwärmster Januar seit Messbeginn 1880

Nach den Auswertungen des amerikanischen Wetterdienstes NOAA war der Januar 2018 der fünftwärmste Januar seit Messbeginn im Jahre 1880. Die über alle Land- und Meeresflächen gemittelte Temperatur lag 0,71 Grad über dem Januar-Mittel des 20. Jahrhunderts. Es war damit der 42. Januar und der 397. Monat infolge, in dem die Globaltemperatur zumindest etwas über dem Mittel des 20. Jahrhunderts lag. Damit wurden vier der fünf wärmsten Januarmonate zwischen 2015 und 2018 registriert. Vor allem in Europa, in der Westhälfte der USA, in Südamerika sowie in Australien und Neuseeland war es im Januar zu warm. Frankreich verzeichnete mit einem Temperaturplus von 3,4 Grad sogar den wärmsten Januar seit Messbeginn vor 118 Jahren. Auch in Deutschland und Österreich war es deutlich zu warm. Die Ausdehnung des arktischen Meereises fiel im Januar noch nie so gering aus wie in diesem Jahr. In der Antarktis wurde die zweitgeringste Ausdehnung hinter dem Vorjahr gemessen.

Weltweite Klima-Highlights im Januar 2018

Besucherzaehler